"NRW goes to Brazil PLUS" - Das Unternehmernetzwerk für den Mittelstand

 

Kräfte bündeln und Chancen gemeinsam ergreifen. Das ist der Ansatz des seit 2014 von der Agentur ´hey projects KG` privatwirtschaftlich organisierten Unternehmernetzwerkes „NRW goes to Brazil PLUS“ unter der Schirmherrschaft der IHK zu Essen. Kooperationspartner sind die EnergieAgentur.NRW, NRW.International GmbH und die NRW.BANK, ergänzt um die tatkräftige Unterstützung eines breit aufgestellten brasilianischen Partnernetzwerks.

 

Brasilien ist ein Land mit vielen Möglichkeiten. Allerdings ist der Zugang zu diesem Chancenmarkt im Alleingang nur schwer leistbar. Deshalb bietet das Unternehmernetzwerk „NRW goes to Brazil PLUS“ mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, sich gemeinsam gezielt im brasilianischen Markt zu platzieren. Über das von der hey projects KG organisierte Netzwerkbüro werden die Zusammenarbeit der beteiligten Unternehmen gebündelt und konkrete Projektmöglichkeiten in Brasilien identifiziert.

 

In regelmäßigen Workshoprunden in den Räumen der IHK werden bedarfsorientierte Angebotspakete für den brasilianischen Markt ausgearbeitet und im Rahmen von Unternehmerreisen Interessenten in Brasilien vorgestellt. Ziel ist eine bilaterale Weiterentwicklung der Projekte und eine gemeinsame Umsetzung vor Ort.

 

Das Unternehmernetzwerk wurde von der IHK als NRW-Schwerpunktkammer für Brasilien initiiert und 2012 zunächst als Pilotprojekt an den Start gebracht. Insgesamt haben sich bisher rund 140 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen in NRW an diesem Netzwerk beteiligt. Allein in 2014 und 2015 wurden zwölf Projektworkshops und Fachforen vor allem zu den Kernthemen Umweltmanagement, Elektromobilität, Bauwirtschaft sowie Erneuerbare Energie und Energie-Effizienz durchgeführt. Diverse Besuche und Führungen vor Ort bei mittelständischen Unternehmen aus NRW, die bereits in Brasilien aktiv sind, runden das Netzwerkangebot ab und tragen zu einem regen Erfahrungsaustausch unter den beteiligten Unternehmen bei. Mit dem sogenannten „Energie-Baukasten“ - einer dezentral diversifiziert einsetzbaren Erneuerbare-Energieanlage aus verschiedenen Komponenten - wurde u.a. eine konkrete gemeinschaftliche Produktskizze für den brasilianischen Markt entwickelt; diese wird derzeit weiter ausgearbeitet und auf bilaterale Fördermöglichkeiten einer entsprechenden Pilot-Anlage geprüft.

 

2016 präsentierte sich NRW goes to Brazil PLUS ertmals mit einem eigenen Messetand, begleitet von 7 Unternehmen aus NRW, auf der größten Lateinamerikanischen Messe für Umwelttechnologien, die FIMAI Ecomondo in São Paulo/Brasilien. Zahöreiche neue Kontakte, Partnerschaften und Geschäftsmöglichkeiten konnten bei dieser Gelegenheit generiert und bestehende Kontakte in Brasilien nachhaltig gefestigt werden.

 

Für 2017 stehen auch weitere Netzwerk-Aktivitäten bevor: neben moderierter Orientierungs-Reisen zu Fachmessen und Verbänden in unterschiedliche Regionen Brasiliens werden regelmäßig Fachforen und Informationsveranstaltungen in Kooperation mit der IHK zu Essen, NRW.International, der EnergieAgentur.NRW, der NRW.Bank sowie mit den Unternehmen aus unserem Netzwerk vor Ort in NRW angeboten.

 

Das Netzwerk ´NRW goes to Brazil PLUS` ist besonders für Unternehmen aus den folgenden Branchen interessant:

Umwelt & Energie, Elektrotechnik, Medizintechnik, Gesundheitswritschaft, Maschinen- und Anlagenbau, Bergbau, Nahrungsmittelwirtschaft, Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT), Sicherheitswirtschaft, Bauwirtschaft, Materialwirtschaft, Agrobusiness, Chemie, Bildung.

Die Marktzugangsmethode des Netzwerks ist besonders auch für innovative Gründer, Spin-Off`s und die sog. Hidden Champions interessant.

Werden auch Sie Mitglied und Teil dieses Netzwerks.

 

Die Vorgehensweise von ´NRW goes to Brazil PLUS`.

  • Zur Vorbereitung fokussierter Unternehmer-Projektreisen werden konkrete Projektmöglichkeiten in Brasilien identifiziert um diese gemeinsam mit Entscheidungsträgern vor Ort weiter zu entwickeln.
  • Parallel hierzu werden in NRW mit den am Pilotprojekt beteiligten Unternehmen auf ihren Bedarf zugeschnittene Angebotspakete zu bedarfsorientierten Gesamtlösungen ausgearbeitet. Diese werden während der Reise(n) bei Partnern, möglichen Auftraggebern und Entscheidungsträgern in Brasilien platziert, so dass im weiteren Vorgehen Bedarf (in Brasilien) und Angebot (aus NRW) aufeinander abgestimmt sowie Projekte weiter entwickelt und umgesetzt werden können.
  • Dazu  werden in einem laufenden Prozess konkrete Aufgabenstellungen in regelmäßigen Informations- und Arbeitstreffen moderiert und bearbeitet.

 

Die Themenschwerpunkte der Informations- und Arbeitstreffen des Netzwerks:

  • Umwelt / Erneuerbare Energien / Elektromobilität.
  • Abfall- und Entsorgungswirtschaft / Recycling.
  • Zulieferpotenzial für technische Produkte. 
  • Infrastruktur / Logistik / Urbanisierung.
  • Bildungswirtschaft.
  • Ernährungswirtschaft.
  • Tourismus / Hotelausrüstung.
  • Industrie 4.0.
  • Forschungs- und Innovationszusammenarbeit.
  • Fördermittel in der bilateralen Zusammenarbeit-

 

Alle mit den jeweiligen Workshops zusammenhängenden Informationen stehen den teilnehmenden Unternehmen und Organisationen gebündelt und stets aktualisiert auf dem projekteigenen Online-Desk von „NRW goes to Brazil PLUS“ jederzeit über ein persönliches Login zur Verfügung. Das Projektbüro bündelt, recherchiert und informiert die Netzwerkmitglieder regelmäßig über aktuelle Entwicklungen in Brasilien und gibt Auskunft über Termine mit Bezug auf Brasilien in NRW und Deutschland.

 

Der adhoc generierte Nutzen für die beteiligten Unternehmen:

  • Online-Plattform als sofortiger Informations-Nutzen.
  • Vernetzung der Unternehmen innerhalb von NRW, insbesondere auch branchenergänzend und -übergreifend.
  • Sichtbarmachung der Kompetenzen der Unternehmen in NRW durch den ganzheitlichen Ansatz in Brasilien.
  • Brasilianische Unternehmen und wichtige Netzwerke kommen über das Projekt nach NRW.
  • Offener Dialog und Erfahrungsaustausch im Netzwerk.

 

Nutzen auch Sie diese Plattform als Direkt-Verbindung in den brasilianischen Markt! 

Ihren Teilnahmewunsch als Mitglied des Unternehmernetzwerks ´NRW goes to Brazil PLUS` können Sie gerne an info@nrwbrasilplus.de richten. Das Projektbüro setzt sich kurzfristig mit Ihnen in Verbindung.